FAQ

Warum lohnt sich PV Strom wieder

FAQ

Die häufigsten Fragen rund um Ihre Photovoltaikanlage

Wie muss ich meine Photovoltaikanlage versichern?
 

 

Die Photovoltaikanlage sollte bei der Gebäudeversicherung mitversichert werden. Wir stellen Ihnen kostenlos den letzten Testbericht der Stiftung Warentest zur Verfügung. Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass alle Schadensfälle im Zusammenhang mit der PV-Anlage übernommen werden und die Versicherung nicht mehr als 100€ im Jahr kostet! Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Ihre PV-Anlage gegen Ausfälle zu schützen. Sprechen Sie uns hierzu an, wir beraten Sie.

Beraten Sie mich auch zum Thema Brandschutz?
 

 

Ja, denn es gibt einiges zu beachten. Die Anlage muss korrekt gemeldet werden, die Unterkonstruktion muss vorschriftsmäßig geerdet sein und es müssen gewisse Mindestabstände eingehalten werden.

Wie wird eine Photovoltaikanlage steuerlich betrachtet? Was muss ich wissen?
 

Dank gesetzlicher Neuregelungen ist der Betrieb einer Photovoltaikanlag seit dem 01.01.2023 in der Regel als steuerfrei zu beachten. Denn sowohl bezüglich der Einkommensteuer als auch im Rahmen der Umsatzsteuer müssen Betreiber bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen keine Abgaben mehr entrichten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wie funktioniert die Meldung beim örtlichen Netzbetreiber?
 
 

Bevor Ihre Photovoltaikanlage installiert werden darf, muss ein Antrag auf den Anschluss einer Photovoltaikanlage gestellt werden. Dies erledigen wir für Sie. Sie erhalten vom Netzbetreiber eine Anschlusszusage mit einer Fülle an Formularen für die Fertigstellungsmeldung. Auch um diese Formulare kümmern wir uns für Sie.

FAQ

Die häufigsten Fragen rund um Clever-Pv

Clever-pV: Tipps für erfolgreiche Nutzung

 

 

Clever-pV bietet Ihnen wertvolle Tipps für die erfolgreiche Nutzung von Photovoltaik, Wärmepumpe und Wallbox. Mit Clever-pV können Sie das volle Potenzial Ihrer Anlagen ausschöpfen und Ihren Energieverbrauch effizient steuern. Nutzen Sie die intelligente Technologie von Clever-pV, um Ihre Energiekosten zu senken und einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Energiekosten im Wandel: Dynamische Strompreise.

 

Energiekosten im Wandel: Dynamische Strompreise spielen eine immer wichtigere Rolle, insbesondere im Bereich der Photovoltaik und Wärmepumpe. Durch die Nutzung erneuerbarer Energiequellen wie Sonnenlicht und Erdwärme können Verbraucher ihre Energiekosten langfristig senken und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Mit der richtigen Anlage und einer intelligenten Steuerung lassen sich die Schwankungen der Strompreise optimal ausnutzen und Kosten sparen.

Tibber: Weil du mehr als nur Strom verdienst

 

Wusstest du schon: Wenn der Wind stark weht oder viel Sonne scheint, ist Strom besonders grün und günstig. Warum nicht dann deinen Strom verbrauchen? Tibber macht es dir einfach.

Denn mit Tibber zahlst du Strom zum aktuellen Börsenstrompreis (zzgl. Steuern und Abgaben). Wir verdienen nichts am eigentlichen Verbrauch, sondern nur an einer Grundgebühr von 5,99 €. Dabei unterscheiden wir nach zwei Tarifmodellen, abhängig von deinem Stromzähler-Setup.

Monatlich dynamischer Tarif

Stündlich dynamischer Tarif

Wann sind die Preise an der Strombörse eher niedrig?

Die Preise an der Strombörse sind in der Regel eher niedrig, wenn viel erneuerbare Energie verfügbar ist und die Nachfrage gering ist. Dies ist häufig der Fall, wenn beispielsweise viel Wind- oder Sonnenenergie produziert wird und die Verbraucher ihren Stromverbrauch reduzieren. In solchen Situationen können dynamische Strompreise besonders attraktiv sein, da Verbraucher von den günstigen Preisen profitieren können.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.